Die Indikatoren des Gründungsradars 2016

Für das Ranking 2016 werden die Indikatoren des Rankings vom Gründungsradar 2013 übernommen. Im Vergleich zum Ranking 2012 wurden die Indikatoren bereits beim Ranking 2013 an einigen Stellen nachjustiert.

Konkret bedeutet dies: Für die Indikatoren 1_8, 1_9 und 3_8 wurde eine zusätzliche Kategorie eingeführt, nämlich ob die Dokumentation, Nachverfolgung bzw. das Monitoring systematisch oder unsystematisch erfolgt. Bei der Erfassung der curricularen Veranstaltungen (Indikatoren 2_5a und 2_5b) wurden anstelle der Semesterstunden die ECTS-Punkte als Gewichtung verwendet. Für die Inhalte (Indikator 2_7), Formate (Indikator 2_8) und eingebundenen externen Referenten (Indikator 2_9) der gründungsrelevanten Veranstaltungen wurden weitere Optionen ergänzt. Dies geschah ebenfalls für die von der Hochschule bereitgestellten Unterstützungsangebote jenseits der Beratung (Indikator 3_6). Schließlich wurden bei der Zahl der eingereichten Förderanträge nicht nur die Förderprogramme EXIST-Gründerstipendium und -Gründungstransfer, sondern
auch mit EXIST vergleichbare Förderprogramme berücksichtigt (Indikator 4_3).

Baustein 1: Gründungsverankerung

Strategie

  • Verankerung der Gründungsthematik in den Zielvereinbarungen der Hochschule mit ihren Trägern (nur wenn Zielvereinbarung vorhanden)
  • explizite und sichtbare Zuordnung des Themas "Transfers oder Gründungen" zu einem Mitglied des Präsidiums/Rektorats
  • Finanzierungsanteil der Grundmittel an gesamten Ausgaben für Gründungsaktivitäten, gemessen am gesamten Hochschulhaushalt

 
Strukturen

  • Hochschule besitzt Gründungslehrstuhl
  • Anteil der Fakultäten mit "Gründungsbeauftragten"
  • zentrale Koordinationsstelle für Angebote der Gründungsförderung
  • Anteil der Studiengänge, in denen Leistungen aus gründungsrelevanten Veranstaltungen anerkannt werden können

 
Controlling

  • Dokumentation der erfolgten Ausgründungen
  • Nachverfolgung des Entwicklungsverlaufs der Gründungen
  • Transferstrategie vorhanden

Baustein 2: Gründungssensibilisierung

Breite

  • Anteil der Fachbereiche, die am curricularen gründungsrelevanten Ausbildungsangebot beteiligt sind
  • Anteil der Fachbereiche, die am außercurricularen gründungsrelevanten Ausbildungsangebot beteiligt sind
  • Anteil der gründungsrelevanten Studierendeninitiativen
  • Anzahl der an der Hochschule durchgeführten Gründungs- bzw. Ideenwettbewerbe
  • Platzierung der Gründungsthematik auf der Hochschulhomepage (Startseite oder Unterordner)

 
Intensität

  • Anzahl der gründungsrelevanten curricularen Pflichtveranstaltungen, gemessen über die insgesamt erreichbaren ECTS-Punkte, gewichtet mit der Zahl der Studierenden
  • Anzahl der gründungsrelevanten curricularen Wahlpflichtveranstaltungen, gemessen über die insgesamt erreichbaren ECTS-Punkte, gewichtet mit der Zahl der Studierenden
  • Anzahl der gründungsrelevanten außercurricularen Veranstaltungen nur für Studierende bzw. für Studierende und Wissenschaftler, gemessen über die Dauer in Stunden, gewichtet mit der Zahl der Studierenden
  • Anzahl der gründungsrelevanten außercurricularen Veranstaltungen nur für Wissenschaftler, gemessen über die Dauer in Stunden, gewichtet mit der Zahl der Wissenschaftler (nur Universitäten)

 
Qualität

  • Vielfalt der in curricularen und/oder außercurricularen gründungsrelevanten Veranstaltungen vermittelten Inhalte
  • Vielfalt der Veranstaltungsformen der curricularen und/oder außercurricularen gründungsrelevanten Veranstaltungen
  • Vielfalt der externen Referenten in curricularen und/oder außercurricularen gründungsrelevanten Veranstaltungen
  • Bedarfsplanung des gründungsrelevanten Veranstaltungsangebots

Baustein 3: Gründungsunterstützung

Breite

  • Anzahl der betreuten Gründungsprojekte, gewichtet mit der Zahl der Studierenden
  • Hochschule/Einrichtung der Hochschule ist Mitglied in einem institutionalisierten Gründungsnetzwerk
  • Vielfalt der Beratungsleistungen an der Hochschule

 
Intenstität

  • Anzahl der Mitarbeiter in der Gründungsförderung, gemessen in Vollzeitäquivalenten, gewichtet mit der Zahl der Studierenden
  • durchschnittliche Zahl der geführten Beratungsgespräche je Gründungsprojekt

 
Qualität

  • Bereitstellung von Unterstützungen durch die Hochschule (ohne Beratung)
  • Dauer, bis eine Beratungsleistung in Anspruch genommen werden kann (in Wochen)
  • Controlling/Monitoring des Beratungsbedarfs der Gründer

Baustein 4: Gründungsaktivitäten

Intensität

  • Zahl der Gründungen, gewichtet mit der Zahl der Studierenden
  • erfolgreiche Anträge bei anderen, nicht mit EXIST vergleichbaren Förderprogrammen (zum Beispiel Förderprogramme für Coachings)

 
Qualität

  • Zahl der eingereichten Anträge beim EXIST-Forschungstransfer/-Gründerstipendium und anderen vergleichbaren Förderprogrammen für Gründer, gewichtet mit der Zahl der Studierenden
  • Zahl der erfolgreichen Anträge beim EXIST-Forschungstransfer/-Gründerstipendium und anderen vergleichbaren Förderprogrammen für Gründer, gewichtet mit der Zahl der Studierenden
  • Zahl der Gründungen, die prämiert/ausgezeichnet wurden, gewichtet mit der Zahl der Studierenden